Dienstag, 26. Juni 2012

Der perfekte Käsekuchen, die II.
Hohe Käsetorte

In vitae 39043 Klausen Bozen, Italien

Geht es euch eigentlich auch so: Wenn ich meine Tastatur im Gegenlicht betrachte, zum Beispiel an einem heiteren bis wolkigen Tag auf dem Balkon, dann sehe ich genau, welche Tasten ich selten nutze, nämlich: J Q Y X Ö Ä Ü und das P und das W auch eher selten. Die anderen sind schon total abgenutzt. Am liebsten verwende ich jene Tasten, welche das schöne Wort  

T O R T E N T A G E

ergeben. Und die Shifttaste, aber nur die linke. Das T glänzt am meisten ...

Wieder muss eine Torte her und weil es so schön war, muss es wieder eine Käsetorte sein und selbstverständlich wird es wieder DER perfekte Käsekuchen, wie immer. Das Rezept hab ich, wie schon bei meiner Käsemohntorte, aus dem Zeit Magazin Nr.17 „Süß! Noch süßer! Hauptsache Nachtisch“, freilich nach meinen persönlichen Vorstellungen modifiziert. 

In diesem Sinne folgt mein zweiter Beitrag zu Alice’ Käsekuchenevent, welches in gut vier Tagen endet:

Hohe Käsetorte
Springform, 26 cm

der Mürbeteig
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Msp Salz
schaumig rühren
  • 1 Ei und
  • 2 EL Milch
unterziehen
  • 300 g Mehl 
einkneten und den Teig mindestens 1 Stunde kalt stellen, am besten wäre über Nacht. Eine Springform buttern und mehlieren, den Teig rund ausrollen und die Springform komplett damit auslegen. der Rand sollte mindestens 5 Zentimeter hoch sein.

Die Quarkmasse:
  • 1000 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Vanilleschote, das Mark
  • 6 Eigelb
  • 1 Zitrone, die Schale
  • 1/2 Zitrone, der Saft
mit dem Schneebesen glatt rühren.
  • 6 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 Msp Salz
cremig-steif schlagen und
  • 100 ml Sahne 
schlagen, beides unter die Quarkmasse heben und dieselbe in die ausgelegte Springform gießen, etwas glatt streichen und bei 200°C in den Ofen schieben. 20 Minuten backen, die Temperatur auf 175°C reduzieren und den Rand der Quarkmasse rundherum einmal einschneiden, so reißt die Oberfläche nicht auf ;0) Weitere 20 Minuten backen.

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Zum Glück ist es dunkel im Büro, so sehe ich nicht welche Tasten schmutzig und abgenutzt sind. Aber deinen Käsekuchen sehe ich ganz scharf, der Bildschirm ist also sauber. Kommt wohl vom Sabbern. ;-)

Christopher Robin Goepfert hat gesagt…

Mein Bildschirm ist so fleckig, das ich auf meinen Fotos nie genau weiß, ob die Aufnahme unscharf ist oder doch nur der Bildschirm schlierig; das Netbook ist zuviel in der Küche unterwegs...